Tagliolini al Tartufo – Leckere Trüffelnudeln

Nudeln mit Trüffel

Die Tagliolini al Tartufo – Was ein schöner Name, das kann ja nur gut schmecken, nicht wahr? Diese Trüffelnudeln finden besonderen Anklang bei zahlreichen Gourmet und Luxus-Restaurants.

Aber auch viele Trüffel-Liebhaber und Kenner wissen, wie gut die Tagliolini al Tartufo sind.

Von und mit der Trüffel hergestellt, schmecken die dünnen Bandnudeln auch ohne Beilage äußerst gut.

Was sind überhaupt Tagliolini al Tartufo?

Weitestgehend handelt es sich hierbei um Nudeln, genauer gesagt um dünne Bandnudeln welche den Geschmack der Trüffelknolle tragen. Zudem lässt bereits der Name erahnen, dass es sich um ein Italienische Nudelspezialität handelt. Dabei sind diese Nudeln nicht einfach nur mit dem Aroma der Trüffel verfeinert, sondern es werden echte Trüffel darin verarbeitet was diese Nudeln doch sehr besonders macht. Der Anteil dieser ist nicht besonders hoch und dennoch kann man sie jedem empfehlen der sie noch nicht probiert hat.

Die Pasta mit dem leckeren Trüffelgeschmack ist zudem ganz einfach zuzubereiten und ähnelt der eines simplen Nudelgericht. Wer mag, kann zusätzlich Trüffel mit einem Trüffelhobel darüber servieren, wodurch das ohnehin schon leckere Aroma deutlich verstärkt werden kann.

Angebot
Morelli Tagliolini al Tartufo / mit Trüffel 250...
  • Morelli
  • Feine italiensche Pasta mit Trüffel.
Die Vorteile im Überblick:
  • Lecker im Geschmack
  • Mit echter Trüffel verfeinert
  • Italienisches Nudelgericht
  • Gutes Preis / – Leistungsverhältnis
  • Einfach zum nachkochen

Dabei werden bei der Verarbeitung ausschließlich schwarze Trüffel verwendet. Dies hat den einfachen Grund, das nur diese auch unter Hitze ihr Aroma beibehält. Die weiße Trüffel kann also nicht in den Nudelteig selbst hinein gearbeitet werden. Diese verliert nämlich ihr Trüffelaroma beim erhitzen.

Woraus genau besteht die Tagliolini al Tartufo?

Die Tagliolini sind in ihrer Art ähnlich der von Bandnudeln. Allerdings sind diese relativ dünn und nicht ganz so breit wie die Tagliatelle. Sie sind gekocht etwa ähnlich lang wie die uns bekannten Spaghetti und passen wunderbar serviert mit warmer Butter und etwas Parmesan. Was diese Nudelsorte so einzigartig macht, ist beispielsweise auch die sehr langsame Trocknung. Bei niedriger Temperatur werden die Tagliolini getrocknet, wodurch diese ihr Typisches Trüffelaroma entfalten können.

Die meisten der angebotenen Nudeln, verfügen über etwa 1 – 3 % der schwarzen Trüffel. Dies kann allerdings von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein und muss nicht immer gleich sein.

Wo gibt es die leckeren Trüffelnudeln überhaupt zu kaufen ?

Diese gibt es im Gegensatz zur Trüffelbutter oder dem Trüffelhonig tatsächlich auch in verschiedenen Supermärkten vorzufinden. Der Markt Rewe beispielsweise hat diese Nudeln immer mal wieder im Regal zum Verkauf liegen. Und falls sie mal vergriffen sind, ist das auch kein Beinbruch. So werden es die schmackhaften Nudeln auch Online angeboten. Hierzu hat man die Wahl zwischen zahlreichen Anbieter. Einer der beliebtesten und mit Sicherheit der bekanntesten ist der Online Shop Riese Amazon. Dort gibt es nicht nur gute Angebote und Preise, sondern man profitiert häufig auch von schnellen Lieferzeiten.

Was kosten die Nudeln überhaupt ?

Die meisten der angebotenen Tagliolini al Tartufo liegen bei etwa 7 – 10 Euro für 250 Gr. Es gibt aber auch günstigere zu finden, genauso auch deutlich teurere. Hier kommt es immer darauf an, welche Anforderungen erfüllt werden sollen. So gibt es zum Beispiel die Nudeln aus Italien, die zu 100 % von Hand hergestellt sind. Dort muss dann auch mal schnell mit 20 Euro und mehr für eine Packung gerechnet werden.

Zudem gibt es Hersteller, welche zusätzlich zur Trüffel noch Safran in den Nudelteig hineinarbeiten. Was den Geschmack nochmal verbessern soll. Das Preis / – Leistungsverhältnis ist hier völlig ok. So gibt es für jeden die Möglichkeit mal etwas von und mit der Trüffel zu probieren.

Leckeres und einfaches Rezept mit Tagliolini al Tartufo

Hierzu werden die Nudeln zunächst in Kochendes und leicht gesalzenes Wasser gegeben und etwa 8 Minuten gekocht. Sie sollten (al Dente) sein, also noch etwas bissig im Geschmack. Sobald diese fertig sind, wird das noch heiße Wasser abgeschwenkt und die nudeln auf dem Teller serviert. Ein kleines Stück von einer leckeren Trüffelbutter dazu und das ganze mit ein paar Parmesanhobel abrunden und schon ist das Gericht fertig. Je nach Geschmack kann zusätzlich, oder statt der Trüffelbutter auch echter und Frischen gehobelten Trüffel darüber gegeben werden. Meist ist das Aroma der Nudeln aber völlig ausreichend, so dass nicht noch extra Trüffelscheiben darauf verteilt werden müssen.